Angebote

Neues aus dem Kloster

Bereshit Bibelabende 

Für viele Christen ist das Alte Testament Synonym für schreckliche Kriege und unverständliche Regelungen. Dennoch ist es so vielfältig, so reich an Gottesbegegnungen und Poesie: Im AT offenbart sich Gott als der leidenschaftlich Liebende.
Im BERESCHIT-Bibelkreis laden wir Sie herzlich zur gemeinsamen Lesung und Diskussion des AT ein! Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Sie brauchen nur Begeisterung, Interesse und eine Bibel. Wir treffen uns an jedem 2. Dienstag im Monat, von 19:00 bis 20:30 Uhr im Konferenzraum des Klosters. Bei Fragen und Interesse melden Sie sich bitte bei Arturo Blázquez Navarro arturoblazquez89@gmail.com

Kontemplatives Beten

Auch die Abende kontemplativen Betens finden wieder statt: jeweils am 1. und 3. Montag im Monat um 19:00 Uhr im Meditationsraum des Klosters.
Bei Fragen wenden sie sich an petertiedt@freenet.de oder 030 / 2340 8946.

(1. Halbjahr 2018): 05.02., 19.02., 05.03., 19.03., 16.04., 07.05., 22.05., 04.05, 18.06.

Aus dem Kloster

Am 15.02. beendet unser Junior Br. Nico Fiedler seine Intensivzeit, die er seit Oktober vergangenen Jahres bei uns verbracht hat. (Bis zum 14.02. ist er noch zu den „Großen Exerzitien“ im Kardinal-König-Haus in Wien.) Br. Nico wird dann nach Dortmund umziehen, wo er als Altenpfleger im Bruder Jordan Haus, das sich auf dem Gelände unseres dortigen Klosters befindet, arbeiten wird. Im September wird er dann voraussichtlich seine Feierliche Profess ablegen. Wir wünschen Br. Nico Gottes Segen für den Neubeginn in Dortmund und alles Gute für seine Zukunft.

Zum Vormerken

„Einen sah ich sterbend in das Leben gehen“
Zwei Abende zur Einführung in die Liturgie der Kar- und Ostertage.
Mittwoch, 14. und 21.03.
19.00 Uhr im Konferenzraum des Klosters.
Interessenten melden sich bitte bei Br. Andreas oder Br. Gregor.

Öffnungszeiten der Kapelle

Die Kapelle ist über den Hauseingang des Klosters frei zugänglich in der Zeit von 7:30 bis 12:00 Uhr und von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.

Gebetszeiten der Gemeinschaft 

  • 7:30 Uhr Morgenlob (Laudes) Mo - Fr
  • 18:15 Uhr Abendgebet (Vesper) Di + Sa 

Heilige Messe

Am Montag, Mittwoch und Freitag feiern wir in der Kapelle um 18:00 Uhr die Hl. Messe mit Gemeinde, am Sonntag um 11:00 Uhr. Die Liturgie an den anderen Tagen wird im Rahmen der Hausgemeinschaft gefeiert.

Beichtgelegenheit

Wenn Sie zu den unten angegebenen Zeiten beichten möchten, schellen Sie bitte an der rechten weißen Tür in der Kapelle. Wenn das rote Licht aufleuchtet, warten Sie bitte, bis ein Priester kommt: es leuchtet das grüne Licht. Wenn Sie das Beichtzimmer bis zur Kniebank betreten, können Sie anonym beichten; wenn Sie durch den Vorhang neben der Kniebank hindurchgehen, können Sie auch in Ruhe ein Beichtgespräch führen. Beichtgelegenheit ist samstags von 10:00 - 12:00 Uhr und nach telefonischer Absprache.

Sonntagsliturgie in Pankow

Nach der Fusion der Pfarreien St. Georg in Pan-kow und Maria Magdalena in Niederschönhausen zur Pfarrgemeinde St. Georg werden die Gottes-dienste wie folgt angeboten: 

  • 18:00 Uhr in der Krankenhauskapelle Maria Heimsuchung (Vorabendmesse)
  • 09:00 Uhr in St. Georg 
  • 11:00 Uhr in St. Maria Magdalena 

Unsere Pfarrkirche St. Georg befindet sich in der Kissingenstraße, die Kirche St. Maria Magdalena in der Platanenstraße (Niederschönhausen). 

Feste und Gedenktage 

  • 31.01. Hl. Johannes Bosco
  • 02.02. Fest der Darstellung des Herrn
  • 03.02. Hl. Blasius; Hl. Ansgar
  • 06.02. Hl. Paul Miki und seine Gefährten
  • 10.02. Hl. Scholastika
  • 14.02. Aschermittwoch
  • 22.02. Fest der Kathedra Petri
  • 24.02. Hl. Apostel Matthias

Zur Eucharistiefeier bzw. zum Gebet an diesen Tagen laden wir besonders herzlich ein.

Am ersten Montag im Monat

gedenken wir im Abendgottesdienst um 18.00 Uhr der Lebenden und Verstorbenen des Franziskanischen Dritten Ordens.

Impuls

Ich bitte um Gelassenheit, wenn
meine Vorstellungen nicht berücksichtigt,
meine Pläne nicht eingehalten,
meine Wünsche nicht erfüllt,
meine Bedürfnisse nicht befriedigt,
meine Vorstellungen nicht ernst genommen werden.

Ich bitte um Einsicht,
dass Stürme notwendig sind,
Fehler neue Möglichkeiten eröffnen,
Widerstand zum Denken anregt,
in Krisen eine Chance liegt,
Sanftmut weiter führt als Gewalt.

Ich bitte um den Mut,
mich an meine Grenzen vorzutasten,
meine Möglichkeiten zu entfalten,
zu sagen, was ich zu sagen habe,
zu tun, was ich tun muss,
mich zu sehen wie ich bin.

Ich bitte um den Glauben
an die Kraft, die in mir liegt,
an das Gute in dir,
an den Wert unseres Gesprächs,
an den Sinn unseres Lebens,
dass Liebe uns trägt.

Max Feigenwinter; Wurzeln spüren, Neues wagen

 

Dass wir Mut haben unsere Bedürfnisse zu äußern, wünschen Euch / Ihnen Eure und Ihre Franziskaner von Pankow!

 

 

 

Monatsbrief

Alle aktuellen Termine und Infos finden Sie in unserem Monats-brief. Sie können ihn kostenlos an der Pforte mitnehmen oder hier herunterladen:

Der aktuelle Monatsbrief