Gemeinschaft

Hausgemeinschaft

In unserem Kloster in der Wollankstraße leben zur Zeit sechs Brüder. Wir haben unserem Alltag einen gemeinsamen Rahmen gegeben, der durch Gebetszeiten, Mahlzeiten, Rekreationen und Hausgespräche geprägt ist. Die gemeinsame Verantwortung für das Leben der Gemeinschaft, die Sorge für das Haus und die unterschiedlichsten Aspekte unseres Engagements fordern einen jeden ein, die Balance zwischen geistlichem Leben und seelsorglichen-sozialem Einsatz zu finden.

Gastfreundschaft und ein offenes Haus sind uns wichtig. Durch unseren diakonischen Schwerpunkt in der Suppenküche, der Kleiderkammer und der Hygienestation, sowie der Arbeit in der Ausbildung der zukünftigen Brüder (Postulanten) ist der Alltag durch vielfältigste Beanspruchungen geprägt. „Tage der Stille“ oder "Tage im Kloster" sind bei uns aus diesem Grund  nicht möglich.

  • Für das Kloster; Br. Gregor L. Wagner
  • Für die Suppenküche; Br. Andreas Brands