Postulatshaus

Seit 2001 ist unser Kloster Ausbildungshaus für die erste Stufe der Grundausbildung junger Männer, das Postulat. Zunächst fand hier nur die Ausbildung der Interessenten aus der Sächsischen Franziskanerprovinz statt.

Seit 2006 wurden die Postulanten aus allen vier deutschen Franziskanerprovinzen (Saxonia, Bavaria, Thuringia und Colonia) bei uns ausgebildet. Auch nach der Vereinigung der vier Provinzen zur Deutschen Franziskanerprovinz ist unser Haus Ausbildungsort für das Postulat geblieben.

Für ein Jahr leben die Postulanten bei uns mit, arbeiten an verschiedenen Praktikumsstellen, üben sich ein in unsere franziskanische Spiritualität und probieren, ob unser Lebensmodell für sie passt. Dies dient der Vorbereitung für die Aufnahme in den Franziskanerorden und das anschließende Noviziat.

 

"Letztendlich habe ich dann den Schritt gewagt..."

Felix Eicke 2017 in Berlin Pankow

„Hallo, ich bin Felix Eicke, der neue Postulant der deutschen Franziskanerprovinz in Pankow. Vor etwas mehr als 24 Jahren wurde ich in Aachen geboren und habe den Großteil meiner Kindheit und Jugend in der kleinen Nachbarstadt Würselen gelebt. In den letzten drei Jahren habe ich an der Katholischen Hochschule in Aachen das Studium der Sozialen Arbeit absolviert und diesen Sommer mit dem Erreichen des Bachelorabschlusses beendet.

Schon vor einigen Jahren, vor dem Beginn des Studiums, hatte ich die Idee Franziskanerbruder zu werden. Denn ich spürte schon seit langer Zeit eine besondere Beziehung zu der franziskanischen Spiritualität – und vor allen Dingen zu Franziskus. Mir wurde aber im Vorhinein geraten erst einen Beruf zu erlernen und in dieser Zeit den Orden langsam näher kennenzulernen. So habe ich in den letzten Jahren gleichzeitig studiert, den Orden in verschiedensten Gemeinschaften kennengelernt und in der heimatlichen Hochschulgemeinde und Jugendkirche meinen Glauben gefestigt. Stets begleitet von Brüdern aus dem Orden, den Seelsorgern in Aachen und im Besonderen von meiner geistlichen Begleitung, einer Schwester der Aachener Franziskanerinnen.

Letztendlich habe ich dann den Schritt gewagt, um die Zulassung zum Postulat zu bitten. Dieser Bitte wurde von Provinzialminister Cornelius stattgegeben und so sitze ich nun hier in Pankow, als der neue Postulant. In den nächsten Wochen werde ich nun einen intensiven Blick wagen dürfen in das Leben im Orden. Mit Praktika in verschiedenen sozialen Einrichtungen, wie auch Besuchen in anderen Konventen bekomme ich so die Möglichkeit zu prüfen, ob dieser Weg der Richtige für mich ist. Franziskaner zu werden ist ja mehr als ein Job, es ist eine echte Lebensoption.“


Mehr Informationen

Nähere Informationen zum Postulat finden Sie hier.


© www.pankow.franziskaner.de