Tagesablauf

Kochen täglich eine leckere, warme Mahlzeit für unsere Besucher: Rosi und Peetz

In der Suppenküche ist den ganzen Tag was los

6.30 h: die vorbereiteten Wannen mit Gemüse und Fleisch werden von den Angestellten in die Küche geholt und die ersten beiden 70 Liter Töpfe auf die Gashocker gesetzt.

8.00 h: Frühstückszeit, Kaffeezeit, ...

Bis 8.30 h kommen die ehrenamtlichen Helfer dazu - für jeden Tag sind 10-12 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eingeteilt, damit an allen Tagen genügend Hände zum Helfen da sind: Gemüse putzen, Brote schmieren, Wurst und Käse schneiden, 800 Eier pellen, gekochtes Geflügel von den Knochen lösen ...

Ab 8.00 h (manche auch schon viel früher) sitzen die frühen Gäste bereits auf dem Hof und warten auf das Frühstück, oder auf den Kumpel, zum Erzählen eben ...

9.00 h: Zeit für die nächsten beiden Töpfe Suppe.

9.30 h: Ab diesem Zeitpunkt können sich unsere Gäste im Saal aufhalten, wo sie sich mit heißen Getränken, Stullen oder auch einmal mit frisch eingetroffenen Kuchenspenden versorgen können.

9.30 h: Pause für alle, die in der Suppenküche arbeiten.

um 11.00 h: alle vier Töpfe Suppe sind fertig

12.00 h: Im Saal formieren sich die wartenden Gäste zu einer Schlange. Dabei geht es sehr diszipliniert zu, denn alle wissen, dass noch nie jemand hungrig weggehen musste.

12.45 h: Essensausgabe: "Herr, segne uns und deine Gaben, die wir aus deiner guten Hand empfangen, durch Christus unseren Herrn. Amen." - oder auch ein anderes Gebet. Aber gebetet wird immer. Das gehört einfach dazu.

14.30 h: geschafft. Es hat wieder einmal für Nachschlag und Mitnahmeportion gereicht.

15.00 h: Nach getaner Arbeit klingt der Tag mit einem "Kaffeeklatsch" für die Mitarbeiter aus.

Die Essensausgabe ist in vollem Gange

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag    

und an allen Feiertagen

8:30 Uhr bis 14:30 Uhr 


© www.pankow.franziskaner.de